Banner
bg
Home Vita Kalender Presse Repertoire Media Unterricht Projekte Galerie Kontakt
bg
bg bg bg bg bg bg bg
Pressestimmen
lnsm
Mozart-Matinee bietet Glanz und Spielwitz auf Burg Vondern
Mit wenigen Requisiten verwandelte sich für „Opera kompakt“ die Remise der Burg Vondern
in eine klitzekleine Opernbühne.

WAZ; 14. September 2017 | Orginalbericht »
lnsm
Diana Petrova Darnea Hamminkeln „Italienische Nacht“ mit der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg
Vor der Rekordkulisse von 650 Gästen...
Die beiden Solisten überzeugten das fachkundige Publikum, besonders gefiel Diana Darnea, die besonders in ihrem roten Kleid aber auch durch ihre glasklare Stimme auffiel.
Nicht umsonst wird sie als „Russischer Edelstein“ gefeiert.

Schermbeck-grenzenlos; 10. August 2017 | Orginalbericht »
lnsm
Kammerchor Gladbeck Sänger stimmen den Lobgesang auf Maria an
Höchste Töne strahlen Wärme aus.

WAZ/Leonhard Föcher; 18. Dezember 2016 | Orginalbericht »
lnsm
Diana Petrova

Dorfkirche wurde zum Opernhaus der Weltklasse
Russische Kammerphilharmonie überzeugt beim Konzertsommer auf ganzer Linie...

Lauterbacher Anzeiger/Elisabeth Zimmermann; 23. August 2016 | Orginalbericht »

lnsm
DiVas

Unterhaltung mit Klassik und Volkliedern
Das "DiVas Trio" gastierte in der Christuskirche mit abwechselungsreichem Programm.
Richtig begeistert waren...

WAZ/Wicho Herrmann; 02. Mai 2016 | Orginalbericht »

lnsm
KammerchorGladbeck15 Kammerchor Gladbeck singt slawische Weihnachtslieder
Unter der Leitung von Diana Petrova gelang es Chor, Solisten und dem jungen Quintett Molto Vento mühelos, zum Teil sehr schwierige Musikstücke leicht und anmutig zu präsentieren. Zur Freude des zahlreich erschienenen Publikums: Kaum ein Platz blieb leer in der Herz-Jesu-Kirche, und der Applaus verriet echte Begeisterung...

WAZ/Kerstin Halstenbach; 22. Dezember 2015 | Orginalbericht »
lnsm
Schaffhausen2015 Grandioser Auftritt von fünf Opernstars in der BBC-Arena Schaffhausen
Begeisterten rund 2000 Besucher bei der Operngala...

Südkurier/Matthias Biehler; 30. April 2015 | Orginalbericht »
lnsm
Kammerchor_Gladbeck

Kammerchor Gladbeck begeistert mit seinem Sommerkonzert
Temperamentvoll animierte Chorleiterin Diana Petrova die 17 Sängerinnen und Sänger zu einer großen dynamischen Vielfalt und deutlichen Aussprache, die aus den vier Stimmen des Ensembles eine klangliche Einheit formte.

WAZ/Heinrich Jung; 4. Juli 2014 | Orginalbericht »

lnsm
Diana_Neujahrskonzert

Glanzvoller Stern am Musikhimmel: die Sopranistin Diana Petrova
"...Gerade Diana Petrova wurde durch ihre starke Bühnenpräsenz für die meisten Zuschauer der Star des Abends. Die attraktive Erscheinung, flankiert von einer lupenreinen Sopranstimme, die auch in den schwierigsten Koloraturen nicht ins Wanken geriet, angereichert mit schauspielerischem Talent, machten ihre Auftritte zu einem Genuss.
Herauszuheben ist ihre Interpretation des Puppenliedes aus »Hoffmanns Erzählungen«, wo sich die Sängerin einer leblosen Puppe gleich auf die Bühne tragen und »aufdrehen« ließ, um sich anschließend in den höchsten Tönen der Tonleiter zu bewegen...."

Neujahrskonzert im Elsenfelder Bürgerzentrum/Ruth Weitz; 07. Januar 2014
http://www.main-netz.de »

lnsm
Diana_Monschau

Monschau Klassik - Ergreifende Arien...
"Verdis Oper „Rigoletto“ enthält etliche traumhafte Arien, gewürzt mit einer dramatischen und am Ende sehr tragischen Geschichte...
Olafur Sigurdarson hatte die Rolle des Rigoletto verinnerlicht und gab einen ausgezeichneten, facettenreichen Hofnarren ab. Sopranistin Diana Petrova als seine Tochter Gilda überzeugte ebenfalls. Schon nach der ersten rührseligen Begegnung mit ihrer großen Liebe, dem Tenor Antonia Rivera als Herzog von Mantua, ertönten Bravo-Rufe..."

Kölner Stadt-Anzeiger/Petra Grebe; 26. August 2013 | Orginalbericht »

lnsm
DiVaS

Sopranistin betörte mit Gesang
"Die Zuhörer hingen an ihren Lippen..."

Werner Wenig; 06. März 2013 | Orginalberichtricht »

lnsm
Diana_Stefan

Musikalisches Potpourri mit Stefan Lex
"Mit 30 stimmgewaltigen Sängern, einer brillanten Pianistin und einer hervorragenden Sopranistin bereitete er den Gästen im Burghaus Bielstein am Samstagabend ein musikalisches Potpourri..."

Vera Marzinski; 09. Februar 2013

lnsm
Schlosskonzert2012

Ein Abend für Gemüt und Seele
"Auch der zweite Abend der siebten Schlosskonzerte in Heerbrugg war ein voller Erfolg. Diana Petrova überraschte das Publikum als zusätzliche Solistin mit ihren ausdrucksstarken Auftritten..."

Thurgauer Zeitung/René Jann; 20. August 2012 | Orginalbericht »

lnsm
Russische_Seele

Russische Kammerphilharmonie zwischen Barock und Moderne
"Brilliante Sopranistin - Den Glanzpunkt des Abends setzte die Sopranistin Diana Petrova, die nicht nur eine atemberaubende Stimme vorzuweisen hatte. Mit einem traumhaften Abendkleid und ihrer charmanten Ausstrahlung verzauberte sie ihr Publikum von der ersten Minute an. Eine Besucherin bedauerte es, so weit hinten zu sitzen. Sie hätte gerne mehr von der Anmut der Sängerin mitbekommen..."

Ruhrnachrichten/Edith Möller; 02.01.2011 | Orginalbericht »

lnsm
Musiktheater

Kritiker-Umfrage Strahlendes Musiktheater
"Unter den „besten Nachwuchssängerinnen“ wird die junge russische Sopranistin Diana Petrova geführt (für ihre Rolle als Zerbinetta in „Ariadne auf Naxos..."

Gelsenkirchen/Wolfgang Platzeck; 08.07.2010 | Orginalbericht im "DERWESTEN" »

lnsm
Zerbinetta

Zerbinetta
"Pop-Lady Diana Petrova betört als kapriziöse Zerbinetta mit glitzernden Koloraturgirlanden. (...) Szenisch stiehlt Pop-Lady Petrova fast allen anderen die Schau..."

Recklinghäuser Zeitung; 26.10.2009

"...aber Zerbinetta, der Star des Komödiantenteams (hinreißend gesungen von Koloratursopran Diana Petrova), vermag ihn umzustimmen, das improvisatorische Abenteuer einzugehen."

Ruhr-Nachrichten; 27.10.2009

"Davon profitiert etwa die Darstellung der vermeintlich oberflächlich-frivolen Zerbinetta, die in der Gelsenkirchener Inszenierung viel an Tiefe gewinnt. Das liegt auch an Diana Petrova. Die russische Koloratursopranistin, seit 2008 Ensemblemitglied, übertrifft darstellerisch und gesanglich alles, was man bisher von ihr gehört und gesehen hat, bei weitem. Das Publikum spendet ihr schon während der Vorstellung nach ihrer großen Arie Applaus."

Stadtspiegel Gelsenkirchen; 28.10.2009

lnsm
Serail

Mozart, Entführung aus dem Serail
"Neben dem Quartett von Belmonte, Pedrillo, Konstanze und Blonde am Ende des zweiten Aufzugs, war die Arie Matern aller Arten (2. Akt) von Diana Petrova (Konstanze) ein besonderer Höhepunkt des Abends. Diese wurde gefühlvoll vorgetragen, ohne dabei überzogen oder kitschig zu wirken."

Operapoint, Zeitschrift für Opern & Konzerte; Juni 2009

lnsm
Liederabend

Glinka, Liederabend
"Liederabend einmal anders: zum Auftakt der neunen Reihe „Hör. Genuss“ in Musiktheater punkteten die Solisten Diana Petrova und Petr Prochera...Die gebürtige Russin stellte Lieder ihres Landsmanns Michail Glinka vor...Diana Petrova versetze sich und ihre Zuhörer in die kleinen Geschichten hinein. Ihr jugendlicher Koloratursopran kam bei dieser Musik bestens zur Geltung. Besonders anrührend gelangen Petrova einigen Momente in innigen, zarten Piano...“

Westdeutsche Algemeine Zeitung; März 2009

lnsm
LaFinta

Mozart, La Finta Giardiniera
"Diana Petrova verkörpert die liebreizende Gärtnerin Sandrina alias Gräfin Violante. Anfangs noch etwas verhalten, erreicht ihre Stimme in der zweiten Hälfte Hochform. Subtil lässt sie die Gefühle der verletzten Geliebten durchschimmern..."

Berner Zeitung; Januar 2009

"Sandrina (Diana Petrova) beglückt vor allem in den lyrischen Momenten mit schlanker feinfühliger Stimmgebung, mit Musikalität und Natürlichkeit..."

Freiburger Nachrichten; Januar 2009

"On relèvera toutefois les deux belles prestations de Bénédicte Tauran et Diana Petrova, qui se distinguent clairement comme les grandes réussites de cette production. La première nous offre une voix belle, bien accrochée, au timbre riche et aux attaques précises: ses entrées sont à chaque fois un vrai bonheur et redonnent vie au spectacle. La seconde, malgré une projection un peu faible, révèle une voix profondément touchante et une magnifique musicalité..."

"La Violante de Diana Petrova (role principal) sait toucher juste. Sa belle technique lui permet d’etre toujours à l’aise quelle que soit la tessiture. Elle sait aussi bien vocaliser avec virtuosité que se monter convaincante sur le ton de la confidence..."

www.forumopera.com

lnsm
Candide

Bernstein, Candide
"Aus dem soliden und homogenen Ensemble ragt Diana Petrova deshalb heraus, weil sie mit der Juwelenarie der Kunigunde ein koloraturenparodistisches Glanz- und Paradestück singen darf. Sie tut dies mit einem schlanken, tremolierenden Sopran, der Spitzentöne laut und klar heraus stellt..."

Die Westfälische Rundschau; Oktober 2008

"Diana Petrova, die Cunigunde gestalt und Stimm verleiht, gelingen die musikalisch schönsten Beiträge in „Candide“. Petrovas Stimme ist von einer Klarheit, die sie mal sanf, mal kraftvoll einzusetzen weiss, dass es das Publikum bis ins Mark trifft. Die Szene , in der es Cunigunde nach Paris verschlagen hat und sie als Halbweltdame zwischen einem Rabbi und einem Erzbischof steht, enthält eine Arie, in der die Sopranistin ihr ganzes Können entfalten kann – sicherlich der Höhepunkt der Aufführung."

Stadtspiegel Gelsenkirchen; Oktober 2008

lnsm
Zauberflöte

Mozart, Die Zauberflöte
"Mit der halsbrecherischen Arie der «Königin der Nacht» erwies sich Diana Petrova als wahre Königin der Koloratur"

"DAS GROSSE STAUNEN Ob der Stimmgewalt von Diana Petrova, der "Königin der Nacht", scheint sogar die (gemalte) Dame auf der Kulisse ins Staunen zu geraten."

Solothurner Zeitung; Juli 2008

lnsm
Schauspieldirektor

Mozart, Der Schauspieldirektor
"Das hübsche Rondo war bei Diana Petrová bestens aufgehoben. Das hinreissend komische Streitterzett, worin sich Madame Silberklang und Madame Herz (Anna Todorová) um die Rolle der Primadonna streiten, kann als musikalischer Höhepunkt bezeichnet werden. Die in Rage gesungenen, hohen Koloraturen, womit sich die beiden Damen aufspielten, machten eine Entscheidung schwierig, wer die beste Sängerin ist…"

Die Südostschweiz; Juli 2007

lnsm
Zauberflöte

Mozart, Die Zauberflöte
"Diana Petrova als «Königin der Nacht» überzeugte ebenso in Stimme und Gestik. Sie überwand doppelte Hürden: als ob ihre beiden Arien nicht schon Höhe genug erforderten, musste sie ihren Part auf fast 30! Zentimeter hohen Plateau-Schuhen absolvieren…"

Solothurner Zeitung/MLZ; Juni 2007

lnsm

Bach, Johannes-Passion
"...wie durch einen Tränenschleier hindurch erklangen die hellen, federleichten Koloraturen der Sopranistin Diana Petrova in «Zerfliesse, mein Herze», das mit der dezenten Instrumentalbegleitung sehr verklärt wirkte..."

Zürichsee-Zeitung; März 2007

bg
bg
© Copyright by 2009 dianapetrova.de | Impressum | Disclaimer | Datenschutz
bg